Der Countdown läuft …

Geschrieben am 9. Oktober 2012 von

Am kommenden Freitag gehts wieder los. Gleich morgens um 7 geht unser Flieger nach La Coruna, wo wir nach einer Zwischenstation in Madrid gegen Mittag eintreffen werden. Dann gehts gleich zur Marina, wo ich hoffentlich die Carpe samt neuem Windgenerator vorfinden werde. Das folgende Wochenende wollen wir dann für letze Besorgungen und einige Arbeiten am Schiff nutzen, bevor es dann am Montag für Ruth wieder zurück in die Heimat geht. Ich selbst werde dann entweder am Montag abend oder Dienstag früh Richtung Madeira starten. Mein Weg wird mich dabei vorbei am sagen- und sturmumtoste Cabo de Finistere Richtung Südwest führen.

Das Wetter sieht bislang noch nicht wirklich stabil und zuverlässig aus. Montag abend soll es noch recht ruhig mit mäßigem bis schwachen Wind aus westlichen Richtungen sein. Dienstag morgen soll dann ein kleines Tief mit Wind aus Südwest um die 20 – 25 Knoten durchziehen. Die signifikante Wellenhöhe wird zudem mit 3-4 Metern angegeben. Im Laufe des Dienstags soll der Wind dann etwas nachlassen und auf Nord drehen. Ist also mal wieder alles dabei und von daher heisst es, erst einmal abwarten, wie sich das weiter entwickelt. Die Törnplanung werde ich später noch in einen kurzen Clip packen und hochladen. Bis dahin .. Ahoi !

6 Kommentare zu Der Countdown läuft …

  1. Landratte

    Jau, das isses ja was mich bei sowas abschrecken würde, alleine so ne Tour zu machen, zumal die Etappen ja jetzt immer länger werden…
    Kein Schlaf, keinen zum quasseln usw…

    Ich würde als Nichtschwimmer und -segler direkt auf der Carpe zusteigen, hätte ich kein Problem mit, aber nicht alleine, selbst wenn ich segeln könnte, von daher dickes Respekt!!

    mfg,

    Frank

  2. Holger

    Moin Guido.

    War Törn über die Biscaya so ca. 345 nm lang, so dürften Dich nun con La Coruna bis Funchal etwa 800 nm erwarten, davon nach Umsegelung des Caps mehr als 650 nm stur mit Kurs ca. 210 Grad bis nach Funchal. Hoffentlich findest Du genügend Unterlatunf und Beschäftigung.
    Immerhin darfst Du Dich auf zunehmend wärmere Temperaturen freuen, während hier die ersten auf Winterreifen wechseln.

    Rechnest Du mit einem Sechs-Tages-Törn oder erscheint das zu optimistisch?
    Oder lieber doch einen Zwischenstopp in Lissabon?

    Am liebsten wäre man mit an Bord. Glück auf und gute Reise.

    Holger

  3. ralf

    Hallo Guido,
    du traust dir was zu.. alle Achtung.
    Biskaya in drei Tagen und von La Curuna nach Madeira? Wieviel Seemeilen willst du wieder allein zurücklegen? Planst du die Strecke wieder non stop? Wie wirst du mit dem Schlafen zurechtkommen?
    Ich bin nach wie vor gespannt darauf, wie dein Törn weiter verläuft.
    Weiterhin viel Erfolg auf deinem Weg.

    Gruß Ralf

    • Guido

      @Ralf
      Yepp, das wird wieder stramm. Ich will auf jeen Fall versuchen in einem Rutsch durch zu kommen. Sollten dann so um die 800 Meilen sein wenn ich nicht gross aufkreuzen muss. Geschlafen wird dann die Woche danach ;-). Nee Spaß beiseite .. ich werde versuchen so viel wie möglich aber so sicher wie möglich zu schlafen. Ahoi …

  4. FloH

    Moin,
    was füt einen neuen Windgenerator gibt es denn? Wieder einer mit senkrechter Achse oder etwas mit mehr Leistung? Wenn man sich die Videos so anschaut, dann scheinst du ja nen recht hohen Energiebedarf zu haben.

    Viel Erfolg bei deiner weiteren Reise, ich freue mich schon auf den nächsten Bericht.

    Gruß, Flo

    • Guido

      Es wird ein Rutland mit ordentlich Bums nachgerüstet weil das Ding Im Mast zwar schick aussieht aber nicht wirklich zum laden von schwächelnden Batterien geeignet ist. Ich hoffe damit hat sichs dann auch .. Gruss Guido

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


         


Carpe Diem wird betreut von:

              Anzeige