Mañana

Geschrieben am 22. Oktober 2012 von

Das heisst morgen und ist ohne Zweifel eines der am häufigsten gebrauchten Worte Spaniens. Nachdem mir ja eigentlich schon für vergangenen Freitag die Ankunft der Teile angekündigt war, rief mich gerade der Workshop Jefe an und teilte mir mit, dass die Teile nun aller Voraussicht nach morgen da sein werden. Mañana eben ,-). Na da bin ich ja mal gespannt ..

Wie schrieb doch Wilfried Erdmann einmal: „Ein Zeitplan ist der größste Feind des Seemannes“. Da ist in der Tat was dran. Rund um mich herum leert sich der Hafen immer mehr. Denn alle die auf besseres wetter gewartet haben, sind in der Zwischenzeit Richtung Süden aufgebrochen. Nicht enfach dabei zuzuschauen, wie alle gut gelaunt und mit wehenden Fahnen und Segeln auslaufen. Nun denn .. es nützt ja nix. Werde ich heute mal wieder ein Rad-Töurchen unternehmen und meine Vorrätte ergänzen. Mañana soll es ja schliesslich los gehen … ganz bestimmt ,-). Ahoi …

5 Kommentare zu Mañana

  1. Sven

    Radeln ist doch auch eine feine Sache … und wirkt ausgleichend… bis bald, alles wird gut, Sven :-)

  2. Magellan

    @Esteban:

    …was bei UTube alles so eingestellt werden darf…….ich schwanke zwischen „Genie und Wahnsinn“ ;-))

  3. Esteban

    Manana, Manana, ha, ha. Da hatte ich doch die Tage recht das dich diese Worte begleiten werden. Aber du wirst dich morgen oder übermorgen umso mehr freuen wenn dann tatsächlich manana ist. Das geht jetzt schneller als du denkst. Alles Gute, mach weiter so, viele Grüße und “ Hasta la manana“

    http://www.youtube.com/watch?v=O6ku7eXrr1k

  4. HageGag

    Zeit ist eben extrem elastisch :-) Alles wird gut!

  5. Sven

    Radeln ist doch auch was feines…

    Bis die Tage, Sven :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


         


Carpe Diem wird betreut von:

              Anzeige