4 Tage Starkwind

Geschrieben am 30. November 2012 von

Seit 4 Tagen starker Wind um die 25 Knoten aus Nord, in Boen entsprechend mehr. Wellen wie Häuser bis zu 6 Meter schätze ich. Der Windpilot ist oft am Limit. Bin relativ fit und habe sogar schon etwas geschlafen. Dennoch ist alles und jede Kleinigkeit ein Kraftakt, sowohl physisch als auch psychisch. Gestern habe ich mir etwas am Fuss bgebrochen. Schätze ein oder zwei Zehen und vielleicht noch etwas vom Mittelfuss. Ankunft auf den Kanaren schätze ich auf Samstag, wenn nichts dazwischen kommt. Vielen Dank für die vielen Grüße und Ermunterungen, dass hilft. Ahoi …

19 Kommentare zu 4 Tage Starkwind

  1. Heinz Vehoff

    Hallo Guido es wird nun besser, ich halte die daumen.

  2. Adla

    Hola,

    wenn es Probleme mit der Verständigung auf spangolisch gibt, helfe ich Dir gerne per Handy. Sicher gibt es da aber ne Mennge deutsche Kittelträger,

    Da maaaach,

    Adla

  3. Rheintochter

    ICH SEHE LAND!!!! LAND IN SICHT, LAND IN SICHT!!!!! Du hast es geschafft! :-) Hurra!

    … gut das ich nicht rufen muss „die Gaga … die Gaga … die Gallier. Mit dem Fuß wäre das sehr unpassend ;)

    Ahoi!

  4. Uwe G.

    Du hast aber auch ein Pech.
    Bald hast Du es geschafft. Ich hoffe es ist nicht so schlimm
    wie es aussieht.
    Ich wünsche Dir Gute Besserung und eine schnelle
    Genesung.
    und immer eine Handbreit…
    Uwe

  5. Verena

    Gigo, das gibts doch nicht.
    So sah mein Fuß auch vor paar Wochen aus. Lass es auf jeden Fall checken! Drück dir die Daumen, dass es nur die Zehen sind, da kann man eh nix machen, sondern Schmerzen aushalten, kühlen und hochlegen und 5 Wochen warten. Aber Mittelfußknochen wäre wohl eine etwas längere Aktion. Übertreib es nicht. Für uns bist du auch so ein Held :-)

  6. nihil

    hat hier jemand hals und beinbruch gewünscht?

    mannmann, zähne zusammen beissen. alles gute.

  7. Klaus

    Hallo Guido,

    Du lässt aber auch nichts aus, oder? Erkenne Dein Limit. Gute Besserung.

    Gruß Klaus

  8. Rheintochter

    AUTSCH!!! Sieht ja aus als wäre dir da ein Pferd drauf getreten, wobei das ja auf hoher See eher unwahrscheinlich ist … oder hast du dich mit Moby Dick angelegt?! Oh mann!

    Aber es ist nicht mehr weit! Bald kannst du dir von netten, sonnenverwöhnten Krankenschwestern den Fuß versorgen lassen und einen Entspannungscocktail schlürfen ;) durchhalten! Und denke immer daran: „Der Schmerz vergeht, der Ruhm bleibt!“ ;)

    Hipp, hipp, hurra!

    Marion

  9. Reinhard

    Denke daran, als Einhand kannst Du nicht eine einzige Aktion delegieren. Aber was schreibe

    ich, diese Erfahrung wird Dir längst schon ins Gedächtnis eingebrannt sein. Auf der anderen

    Seite kann es eine gute Schlagzeile werden, wenn der Mittelknochen gebrochen ist; etwas so:

    EINHANDSEGLER ÜBERQUERTE DEN ATLANTIK MIT GEBROCHENEM

    MITTELFUßKNOCHEN.

    Geschäftlich macht sich das gut, wenn da nicht die unter Seglern bekannte SEEMANNSCHAFT

    wäre.

    Junge such Dir einen guten Arzt.

    Handbreit, Reinhard

  10. Brummi

    Oh, Dein Fuß sieht ja böse aus. Halt durch !

    Falls Du nach Las Palmas gehst, findest Du gleich in der Nähe vom Yachthafen ( ca. 500m vom Real Club Nautico ) ein gutes Krankenhaus mit Notfallversorgung. Hier mal die Adresse und Tel.: Nr.

    Perpetual Help Krankenhaus

    Calle León y Castillo, 407

    35007, Las Palmas de Gran Canaria. Spanien

    Telefon: 928 49 99 00 – Fax: 928 22 71 10

    E-Mail: info@hospitalperpetuosocorro.es

    Gute Besserung

    Gruß
    Brummi

  11. Joe

    Kleiner Nachtrag: Dein Huf erinnert stark an Homers zarte Füßchen :-)

  12. Joe

    Beiß die Zähne zusammen, bis zum Onkel Doktor ist es nicht mehr weit. Dann steht ja wohl die nächste zeitliche Verzögerung an, falls Deine Befürchtung mit dem Bruch sich bewahrheitet. Überstürz nichts, Gesundheit geht über alles. Ich drück Dir die Daumen, dass alles halb so wild ist.
    Joe

  13. Uwe

    Tut mir äußerst leid zu hören das die Überfahrt so schwer ist und üble Auswirkungen hat. Aber sonst würde es ja auch jeder machen oder? Ich wünsche Dir für den Rest das es ruhiger und vor allem ohne üble Überraschungen wird sowie auf baldige Genesung. Hab selbst schon einiges mitmachen müssen und kann Dir versichern der Mensch ist ein komisches Wesen ist und das Du schnell vergessen wirst viel schneller als Deine Lieben.
    Uwe

  14. Peter

    Geh nach Las Palmas , hier hast Du beste medizinische Versorgung. Gruss Peter

  15. Rico

    Gude Guido,

    wollte auch mal liebe Grüsse platzieren…

    Du meisterst auch diese Etape …da bin ich mir ganz sicher! Wenn Du am Limit bist mach Dir eine Dose Bier auf und schalte Musik laut an….20 Minuten später wird es Dir wieder besser gehen :-) Bei mir zumindest funktionierts.

    Ich wünsche Dir alles Gute aus Ungarn!

    Grüsse Rico

  16. Sven

    oh… ganz schön dick… hoffentlich hilft Rosi’s Medizinkoffer.

    Wir hatten heute nochmal einen großen Aufmacher über den Herrscher der sieben Weltmeere im Blatt. Dann erhol dich auf den Kanaren erst mal…

    Viele Grüße,

    Sven und Eva

  17. Landratte

    Ahoi!
    Aha, Foto mit Sonnenbrille damit man die roten Augen nicht so sieht?
    :-D
    Hau rein und übertreibs nicht!
    Du schaffste das!

    Frank

  18. Bruder

    Hi Bruder,
    Zehenbruch wäre verkraftbar. Aber Mittelfuß ?? Willst du das checken lassen ? Sie zu, dass du nicht über dein Limit gehst und am Ende völlig platt bist.
    Wünsch dir weiterhin gute Fahrt und Erfolg
    Gruß
    Bruder

  19. Reinhard Lauber

    Hi,

    Oh.oh,oh!

    Fairy winds, Reinhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.