Wieder zu Hause

Geschrieben am 8. August 2014 von

Mahlzeit zusammen,
ich lebe noch. Seit 3 Tagen bin ich nun wieder zu Hause. Die Rückfahrt mit dem Zug war ganz schön anstrengend, da ich irgendwann nicht mehr wusste, wie ich sitzen soll. Gut das wir in Paris eine Nacht Pause gemacht haben. Seither renne ich von einem Arzt zum Nächsten. Leider bekommt man von jedem eine irgendwie anders geartete Aussage. Heute Nachmittag gehts noch einmal in die MRT Röhre. Wenns ganz dumm läuft muss ich nächste Woche tatsächlich operiert werden, da der Nerv doch ganz schön einen weg hat. Bis dahin versuche ich es parallel konservativ mit einer Kortison-Therapie. Schöner Scheiss das Ganze. Also denkt mal an mich und drückt mir die Daumen. Melde mich wieder .. Ahoi !

Wieder daheim

Wieder daheim

5 Kommentare zu Wieder zu Hause

  1. Les Rickenbäcker

    Hallo Guido,
    auch hier alles Gute und ich drück dir die Daumen, dass du die richtige Entscheidung triffst und alles wieder ins Lot kommt. Demnächst werd ich auch eine Kreditkarte haben (ich hab mich lange erfolgreich gewehrt) und dann deinen Film runterladen können.. – da freu ich mich schon drauf.

    Gruß
    Les

    @Werner: Könnte es sein, dass wir verwandt sind? (Im Internet bin ich nie unter meinem richtigen Namen unterwegs) Meine Eltern wohnen in Wallstadt / MA – und waren vor ein paar Jahren auch einmal mit euch auf eurem Boot unterwegs. Also Zufälle gibts…. :-)

    • Guido

      @les danke dir. den film kannste übrigens auch mit paypal zahlen und runterlaen. für ein paypal account reicht ein ganz normales girokonto. ahoi ..

  2. Werner Heckmann

    Hallo Guido, ich hab Dir schon mal eine Empfehlung gegeben. Nun die nächste. Ich hatte das gleiche Problem mit dem Rücken. An segeln war nicht mehr zu denken weil ich nur noch mit gekrümten Rücken und eingeknickten Knien gehen konnte. Der Knochendoktors MRT-Ergebnis = Die Bandscheiben der Lendenwirbelsäule sind kaputt u. drücken auf den Nerv. Fast nachzuvollziehen bei 75 Lebensjahren. Eine geniale Therapeutin hat jedoch gemerkt, dass eine Seite des Iliosaskralgelenes fest hing und auf den Nerv gedrückt hat. Nach dem Lösen konnte ich bald wieder aufrecht gehen u. segeln. Das würde ich vor einer OP abklären lassen. Gruß

    • Guido

      @werner
      das mit dem ileusakralgelenk werde ich auf jeden fall auch mal abchekcne lassen. danke für den tipp .. ahoi !

  3. Edgar Heurich

    Moin ich hatte letztes Jahr ein ähnliches Problem hat mich grad 3 Monate gekostet ich hoffe bei Dir wird es nicht zu lange dauern .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


         


Carpe Diem wird betreut von:

              Anzeige