Morgen Aufbruch gen Osten

Geschrieben am 19. September 2014 von

Moin Moin,
viele Grüße aus dem spätsommerlichen Camaret sur Mer. Das Wetter hier ist echt der Hammer. Heute morgen hat es zwar mal kurz geregnet, danach kam allerdings gleich die Sonne raus und hat mir einen warmen Tag mit sicher an die 25 Grad beschert. Ich bin sogar mal kurz in den Atlantk gehüpft, was angesichts der doch recht sportlichen 15 – 16 Grad ganz schön „erfrischend“ war.

Carpe ist soweit klar. Morgen früh noch eben etwas Diesel nachbunkern und dann soll es gegen 9 Uhr los gehen. Als erstes Ziel habe ich mir entweder L´Aberwrach oder Roscoff gesetzt. Mal sehen wie es so läuft und wie lange die Tide mit mir läuft. Der Wind soll im Laufe des Tages von Ost auf Nord drehen. Allerdings nur mit etwas um die 5 Knoten.

Für die kommenden Tage verdichtet sich gegenwärtig der Trend zum West- bzw. Nordwestwind. So ab Dienstag oder Mittwoch soll dann der Winddreher kommen. Dann werde ich versuchen, gleich möglichst viel Meilen zu machen. Vielleicht nach Cherbourg oder noch ein Stückchen weiter.

Am Nachbarsteg lag bis eben übrigens die deutsche Segelyacht „Cello“. Ein alter finnischer (?) Königskreuzer. An Bord eine muntere Truppe von 4 Mannsbildern (Crew plus Besuch). Ihr Plan: „Half way round“, also bis nach Australien. Und das als größtenteils blutige Anfänger .. Respekt. Wer Lust hat , die Reise von Robert, Raimund und Siggi zu verfolgen, dem sei deren Webseite sail.robotniko.de ans Herz gelegt. Zum Abschied haben die Jungs mir eben noch eine quietschgelbe Gummiente überreicht. Dafür an dieser Stelle nochmal Dankeschön. Ich wünsche euch eine gute und sichere Fahrt und Ahoi !

4 Kommentare zu Morgen Aufbruch gen Osten

  1. Carsten

    Was verstehst Du unter blutige Anfänger? Ein erfahrener Skipper war nicht dabei? ….

    • Guido

      nun ja .. wenn ich die jungs richtig verstanden habe , haben sie sich vor kurzem das boot gekauft, haben es umgebaut und fahren nun los. gesegelt ist vorher wohl keiner. zugegeben .. strammes vorhaben. gruss guido

  2. bernhard michalzik

    Guten Abend Guido,
    erst einmal: GUTE REISE, guten Wind und gute Gesundheit. Gestern habe ich noch in Stavoren im alten Hafen über Nacht gelegen. Gute Sanitäreinrichtungen, freundliche Hafenmeisterin. Haben im Posthoorn gegessen, sehr freundlich dort,, Sparribbs unbegrenzt für 17 Euro,, alles war gut.
    Vielleicht schaffe ich es doch noch, zu Meet and Greet zum kommen.
    Bis denne
    Gruß
    Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


         


Carpe Diem wird betreut von:

              Anzeige