Holpriger Start

Hallo zusammen und Ahoi von der Carpe Diem. Meine aktuelle Position lautet: 41 Grad 18 Minuten Nord und 24 Grad 17 MInuten West. Fahrt zur Zeit so um die4- 5 Knoten über Grund. Los gings ja bereits am Mittwoch, den 2.7. so um 11 Uhr. Leider gabs nur wenig Wind und so motorte ich zunächst einige Stunden Richtung Norden. Nach einigen Stunden stellte sich etwas Wind ein und ich setzte die Segel. Kurz danach bemerkte ich einen etwa 60 cm langen Riss am Achterliek der Genua. Sah nicht gut aus und schien auch nach und nach weiter auszureisen. So ein Mist. Das Segel hatte ich vorher noch geprüft. Das muss also tatsächlich beim setzen oder kurz danach passiert sein. Am WInd hat es sicher nicht gelegen, denn es blies zu dieser Zeit gerade mal mit 3 Beaufort. Das ganze scheint also eher auf Materialermüdung zurück zu führen zu sein. Zunächst war mein Plan, dass Segel weiter zu beobachten und ggf. später auf See zu tauschen. Angesichts der Landnähe zur Insel Sao Jorge entschied ich mich dann aber doch einen Ankerplatz zu suchen und das Segel in Ruhe vor Anker zu tauschen. Alles andere wäre zwar auch möglich aber angesichts der Nähe zum Land schon fahrlässig gewesen. Also Segel wieder geborgen und unter Maschine in Lee von Sao Jorge zum Ankerplatz. Dort angekommen suchte ich mit einen Plätz in der kleinen Bucht der Insel-Hauptstadt und tauschte das Segel nach kurzer in Augenscheinnahme komplett aus. Der Riss war nämlich nicht an einer Naht sondern direkt im Tuch. Das wäre nur mit entsprechendem Aufwand zu reparieren gewesen. Und dann hätte sich noch die Frage gestellt, wie lange das hält und ob nicht auch eine andere Stelle kurz vorm reissen steht. Außerdem habe ich ja noch eine gute Genua dabei. Also altes Sgel runter und neues ran .. fertig. Hört sich nicht nach viel Heckmeck an. Aber als ich abends im schaukelnden Salon lag und mir ein schnelle Essen zubereitet, war ich doch ganz schön erschöpft. Auch angesichts dessen war es richtig noch einmal zu stoppen und vor Anker noch etwas schlafen zu können. Am Donnerstag ging es dann gleich morgens um 8 Uhr wieder los. Zunächst wieder mangels Wind unter Maschine um die Lee-Küste von Sao Jorge und dann auf Nordost-Kurs. Gegen Mittag kam dann endlich wieder etwas Wind auf und ich konnte erneut die Segel setzen. Seither geht es mehr oder weniger stabil Richtung Nordost. Die letzten 24 Stunden war der Wind mit 4-5 aus West ideal. Heute Nacht musste ich sogar reffen weil die Steueranlage doch ordentlich zu schaffen hatte. Die Etmale bewegen sich noch im ausbaufähigen Bereich. Am ersten Tag waren es wegen der oben geschilderten Umstände gerade mal 32 Seemeilen. Gestern in 28 tTunden immerhin schon 105 und die letzten 24 Stunden dann 125 Meilen. Ich fürchte allerdings, dass es die nächsten 24 Stunden wieder etwas weniger werden wird. Denn der Wind flaut gerade wieder wie gemeldet etwas ab und dreht langsam zurück auf Nord. Ansonten ist hier alles klar und ich gewöhne mich so langsam wieder auf See ein. Gestern habe ich das deutsche Spiel im Radio auf BBC World gehört. Halbfinale ! Nicht schlecht. Leider werde ich davon aber nicht viel mitbekommen. Denn ich werde sicher noch so 8-10 Tage bis Brest brauchen. Also dann.. das was auf die Schnelle. Werde mich gliech mal ums Abendessen kümmern und dann vielleicht noch nen Film auf dem Laptop gucken. Ahoi und und bis die Tae. der Guido

Kategorien: Allgemein | 5 Kommentare

Was für ein Tag

Liege vor Anker in Sao Jorge nachdem heute die Genua gerissen ist. Neues Segel ist angeschlagen. Was für ein Schaff in der Hitze. Heute früh in die Koje.

Kategorien: Allgemein | 4 Kommentare

Abfahrt

Moin zusammen und schönen Gruß aus dem Cafe Sport. Ich sitze frisch geduscht an meinem Tisch und warte auf mein Steak. Das wohl vorerst letzte amtliche Stück Fleisch für die kommenden 10-12 Tage. Denn morgen mittag werde ich wohl starten. Das Wetter ist zwar nicht ideal aber auch nicht das Schlechteste. Die Tendenz geht wohl eher gegen Schwachwind. Was aber angesichts der anstrengenden Tour aus der Karibik hier hin gar nicht so übel ist. Hintergrund fürs Wetter ist das allseits bekannte Azorenhoch welches momentan sehr stark ausgeprägt und stabil unmittelbar über Faial und damit Horta liegt. Ergo wenig Wind aber dafür auch viel Sonne und angenehme Temperaturen. Viel wird sich daran wohl in den nächsten 2-3 Wochen auch nicht ändern. Von daher die Entscheidung jetzt loszusegeln. Laut Grib-Files soll es in den kommenden Tagen Richtung Nordosten etwas mehr Wind geben. Ich werde also versuchen mit allem was an Wind verfügbar ist, zunächst möglichst viel Nord bis Nordost zu machen, um dann zwischen 45 und 48 Grad Nord Richtung Brest zu schwenken. Insgesamt stehen gute 1200 Seemeilen auf dem Programm, einen guten Kurs vorausgesetzt. Denke das sollte so in 10-13 Tagen zu schaffen sein. Ansonsten hoffe ich, dass der kleine Hurricane der sich gerade an der Ostküste der USA zusammenbraut da bleibt wo er ist und nicht auf dumme Ideen kommt.

Die letzten Tage waren übrigens echt nett. Schönes Wetter und alle Baustellen an Carpe soweit erledigt. Da blieb etwas Zeit zum spazieren, schwimmen und faulenzen. Gerade eben habe ich mir noch die tapferen Schweizer angeschaut. Schade ! Ich hätte es den Eidgenossen doch wirklich gegönnt eine Runde weiter zu kommen. Über das DE Spiel gestern lasse ich mich jetzt nicht weiter aus. Habe heute auf Facebook schon so viel dazu gelesen, dass ich es jetzt einfach mal gut sein lasse. Ich halte trotzdem zu den Jungs !!

Nachfolgend noch ein paar Bilder von Horta und Umgebung. Ein Bild zeigt übrigens eine Bavaria 50 die ich gestern an der Mole entdeckt habe. Der komplette Bug war demoliert und wurde gerade von einem örtlichen Handwerker ausgebessert. Auf Nachfrage beim Skipper erhielt ich die Auskunft, dass dies das Resultat einer Kollision etwa 20 Seemeilen vor Horta war. Dort soll es des Nachts zu einer Kollison mit einer Sun Odyssee (ebenfalls um die 50 Fuss) gekommen sein. Die Odyssee hatte laut Skipper weder eine Wache an Deck noch irgendwelche Positionslichter gesetzt. So kanns gehen .. ich hoffe mir bleibt das erspart.

Also dann. Nächste Meldung dann wieder vom Atlantik. Ahoi !!

Kategorien: Allgemein | 7 Kommentare

Carpe ist klar

Hallo zusammne, ich sitze gerade in der Marina Bar und erwarte das erste Achtelfinale der WM. Der Fernseher plärrt mit gefühlten 278 Dezibel, was zur Folge hat, dass die Gäste sich mit wiederum 312 Dezibel unterhalten. Kurz gesagt schööön laut hier ,-).

Die beiden letzten Tage war ich fleissig. Ich habe den Ruderstand gecheckt und gefettet, den Windpilot gewartet, das Rigg geprüft und etwas nachgespannt, eine neue Starter-Batterie eingebaut, die alte entsorgt, Wasser und Diesel getankt (schöne Kanister-Schlepperei), Lichter geprüft, Elektronik geprüft, zwei Schalter getauscht, den Motor gewartet, Proviant gebunkert, das Anker-Geschirr geprüft, eine neue äußere GPS Antenne für den Laptop angebracht (2 Stunden Kabel verlegen in der Backskiste und hinter der Toilettenverkleidung) und so weiter und so fort. Nun warte ich auf etwas Wind, um den Windgenerator noch einmal zu prüfen und dann wäre ich eigentlich soweit. Leider hat sich die Wettervorhersage etwas geändert und so wird meine Abfahrt sicher noch eine Woche auf sich warten lassen. Entweder ist nämlich gar kein Wind oder gleich etwas viel davon. Im Norden ziehen nacheinander zwei Starkwindfelder mit Böen um die 40 Knoten durch. Da mach ich doch lieber noch etwas Pause und warte auf bessere Bedingungen. Hab ja Zeit. Das Wetter hier vor Ort stimmt heute perfekt. Blauer Himmel, 24 Grad und eine leichte Brise. So kann man es aushalten. Heute Abend ist wohl große Party im Cafe Sport. Heute ist näcmlich der Geburtstag des Cafe-Gründers. Alle Mahlzeiten sollen daher heute Abend kostenlos sein. Da schau ich doch glatt mal vorbei. Also dann … schaunmermal was die Brasilianer heute machen. Habs irgendwie im Urin das es für die eng werden könnte. Ahoi !

Kategorien: Allgemein | Ein Kommentar

Horta II

Kleine Zwischeninfo aus Horta. Viel Spaß damit .. Ahoi !



Kategorien: Allgemein | 2 Kommentare

Und tschüss …

Sooo ! Nach einem erlebnisreichen Nordsee-Törn mit Starkwind, zweimaligem Ruderschaden, Notpinnenfahrt nach Borkum und so weiter, geht es morgen früh wieder Richtung Horta. Der Seesack ist gepackt und ich hoffe, dass ich nichts Wichtiges vergessen habe. Morgen nachmittag sollte ich dann irgendwann auf den Azoren eintrudeln. Bleibt zu hoffen, dass mit Carpe alles OK ist und die Portugiesen nicht alle deutschen Boote nach dem 4:0 im Hafen versenkt haben ,-). Das Wetter ist zur Zeit auf den Azoren sehr ruhig. Anfang kommender Woche soll dann Südwest aufkommen. Wenn ich mit mienr to-do-Liste dann soweit durch bin starte ich vielleicht schon Richtung Brest. Also dann .. los gehts und Ahoi !

Kategorien: Allgemein | 10 Kommentare

Zurück zum Festland

Hier noch die angekündigten Infos zu meinem letzten langen Schlag von den Azoren zurück zum europäischen Festland. Viel Spaß damit … Ahoi !



Kategorien: Allgemein | 4 Kommentare

Frohe Pfingsten

Ich wünsche Euch allen ein schönes und geruhsames Pfingst-Wochenende. Das Wetter soll ja super werden. Viele werden wahrscheinlich auf dem Wasser unterwegs sein. Ich selbst werde – einer alten Tradition folgend – mit meinen Kumpels in den Wald fahren, 3 Tage um ein Lagerfeuer sitzen, Bier trinken und möglichst viel dummes Zeug erzählen. Das wird ein Spaß. Nächste Woche folgen noch ein paar Infos zur Etappe von den Azoren Richtung Festland, bevor es am Sonntag für eine Woche auf die Nordsee geht. Also dann — Ahoi !

Kategorien: Allgemein | 3 Kommentare

Von Grenada nach Guadeloupe – Teil 6

Der sechste und letzte Teil meiner Etappe von Grenada nach Guadeloupe. Demnächst natürlich mehr von Atlantik & Co. Viel Spaß damit …. Ahoi !



Kategorien: Allgemein | 5 Kommentare

Von Grenada nach Guadeloupe – Teil 5

Der fünfte Teil meiner Etappe von Grenada nach Guadeloupe. Wie immer würde ich mich über eine Bewertung oder ein Feedback auch auf Youtube freuen. Viel Spaß damit … Ahoi !



Kategorien: Allgemein | Schreib einen Kommentar

Es geht weiter

Sooo, gerade habe ich den Flug zurück nach Horta gebucht. Am 25. Juni gehts zunächst nach Ponta Delgada und dann weiter Richtung Horta. Eigentlich wollte ich ja schon etwas früher weiter fahren. Da ich allerdings im Juni noch mit einer Crew auf der Nordsee unterwegs bin, wäre das unter Umständen alles etwas eng geworden. Wer also im Juni auf der Nordsee unterwegs ist kann mal Ausschau nach mir halten. Das Boot ist eine Bavaria 44 und heisst KALA NAG.

In Horta gibts dann noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen. Beispielsweise brauche ich eine neue Starterbatterie. Die „alte“ ist nämlich fast hinüber. Und warum ? Jetzt kommt der Knaller: Ich hatte ja schon auf der Hinfahrt immer wieder mal Probleme mit schwächelnden Batterien. Das war auch auf der Etappe zu den Azoren so. Gewundert hat mich das besonders, weil die Batterien (vermeintlich) schon nach wenigen Stunden leer waren, obwohl vorher stundenlang der Diesel lief. Nun bin ich der Sache mal auf den Grund gegangen und es hat sich herausgestellt, dass irgendein Hornochse die Batterien genau verkehrt herum angeschlossen hat. Also alle Servcie-Verbraucher wie Licht, Navigation, Kühlschrank usw. auf die Starterbatterie und den Motor an zwei Mega-Blöcke mit 240 Ah. Kein Wunder, dass ich andauernd mit dem Strom zu kämpfen hatte. Na ja .. dafür sprang wenigstens der Diesel immer direkt an ,-)). Ich habe da ja so einen Verdacht wer das verbockt hat aber ich will mich hier lieber bedeckt halten. Ist alles zu lange her. Jedenfalls bin ich wohl zweimal mit einer 0815-Autobatterie als Servicebatterie über den Atlantik gesegelt. Das ist ja mal auch nicht schlecht oder ,-) ? Gehalten hat die nur so lange, weil der Windgenerator die immer wieder gepusht und so am Leben erhalten hat … unglaublich.

Na jedenfalls soll es dann Anfang Juli los gehen Richtung Brest, wo ich dann meine alte Kurslinie erstmals kreuzen werde. So der Plan. Ich werde die Tage noch nen kleinen Clip online stellen, in dem ich näheres zur Route erzähle. Also dann .. Ahoi !

Bald wieder in Horta

Bald wieder in Horta

Kategorien: Allgemein | 13 Kommentare

Von Grenada nach Guadeloupe – Teil 4

Der vierte Teil meiner Etappe von Grenada nach Guadeloupe. Viel Spaß damit …. Ahoi !



Kategorien: Allgemein | 6 Kommentare

DANKE !

1500 Abonnenten

1500 Abonnenten

Kategorien: Allgemein | 4 Kommentare

Von Grenada nach Guadeloupe – Teil 3

Der dritte Teil meiner Segel-Etappe von Grenada nach Guadeloupe. Viel Spaß damit .. Ahoi !



Kategorien: Allgemein | 4 Kommentare

Von Grenada nach Guadeloupe – Teil 2

Der zweite Teil ist fertig. Segeln von Grenada nach Guadeloupe. Viel Spaß damit .. Ahoi !

Infos zu Dave`s Musik findet ihr auf seiner Homepage unter www.countrydave.co.uk .



Kategorien: Allgemein | Ein Kommentar

Eure Fragen für Guido`s Buch

Moin zusammen !
Ich stelle gerade eine erste Gliederung für das geplante Buch zum Törn zusammen. Dabei kam mir die Idee, in einem Kapitel die am häufigsten gestellten Fragen zu beantworten. Ich glaube, dass das für den Mehrwert eines Buches echt eine Bereicherung sein könnte.

Um einen entsprechenden Fragenkatalog zusammenzustellen, benötige ich natürlich eure Mithilfe. Wer also eine oder mehrere Fragen zum Törn oder dessen Vorbereitung auf dem Herzen hat, schreibe diese bitte einfach in die Kommentare zu diesem Artikel.

WICHTIG ! Es geht nicht darum, jetzt auf Teufel komm raus möglichst viele Fragen zusammen zu bekommen. Das macht keinen Sinn und würde auch den Rahmen sprengen. Bitte beachtet also, dass eure FRage möglichst in einem nützlichen Kontext steht und die Antwort darauf auch für Andere verwertbare Informationen enthält. Ich weiß, dass ist natürlich sehr subjektiv. Daher vielleicht einmal ein Beispiel:

Gute Frage -> Würdest du einen solchen Törn noch einmal machen ?
„Suboptimale“ Frage -> Wie viele Unterhosen hast du auf dem Hinweg verbraucht ?

Also dann. Ich habe keine Vorstellung, wie viele Fragen dabei letztlich zusammen kommen werden. Ich bin gespannt … Ahoi !

Kategorien: Allgemein | 27 Kommentare

Von Grenada nach Guadeloupe – Teil 1

Der erste Teil meiner Segelreise von Grenada nach Guadeloupe. Viel Spaß damit .. Ahoi !



Kategorien: Allgemein | 9 Kommentare

Back in Germany

So geschafft … nach eintägigem Zwischenstopp in Lissabon, bin ich gestern Abend gegen 18 Uhr wieder gut zu Hause angekommen. In den kommenden Tagen werde ich nun erst mal einen riesigen Berg Post und über 1000 Emails abarbeiten müssen. Auch das Video-Material kann ich nun endlich sichten und in den kommenden Wochen hoffentlich auch hier und da schon einmal ein paar kleinere Episoden und Schnipsel hochladen. Den fertigen Film wird es erst später im Jahr geben. Nicht zuletzt weil ich ja auch schon wieder in den Vorbereitungen für meinen letzten Schlag zum europäischen Festland stecke.

Back in Germany

Back in Germany

In etwa 4-5 Wochen soll es schon wieder los gehen. Dann heisst es noch einmal „Leinen los“ und zunächst über Nord nach Osten, um irgendwo an der irischen, englischen oder französischen Küste anzulanden. So zumindest der grobe Plan. Genaueres später.

Für den Sommer bzw. Spätsommer ist dann die Rückkehr in heimische, wahrscheinlich aber wieder in niederländische Gefilde geplant. Auch hier weiß ich noch nicht genau wo es mich letztlich hinführen wird. Wenn es soweit ist, könnte man ja so eine Art „Meet & greet“ bei meiner Ankunft veranstalten. Ich hätte jedenfalls Lust, möglichst viele Gesichter zu den ganzen Nicknamen und Kommentaren kennenzulernen. Also dann .. bis die Tage.

Guido

Kategorien: Allgemein | 14 Kommentare

Erledigt

Carpes Molen-Bild

Carpes Molen-Bild

Der Tradition entsprechend wurde Carpe nun auch in Horta verewigt. Dann kann ja nix mehr schief gehen.

Kategorien: Allgemein | 10 Kommentare

Horta II

Hallole, hier also die angekündigte kurze Meldung aus Horta/Faial. Viel Spaß damit … Ahoi ! Das Internet in der „Martina“ (klassisches T9 Missverständnis) klappt übrigens immer noch nicht ,-)).



Kategorien: Allgemein | 12 Kommentare