Neues aus Galizien …

Geschrieben am 16. Oktober 2012 von

.. oder wie Guido langsam spanisch lernt.

Zunächst mal vielen Dank für die vielen Tipps und Kommentare zu meinem letzten Post. Die darin angesprochenen Ideen und Verdachtsmomente hatte ich auch schon. Leider ist es nicht ganz so einfach wie erhofft.

In der Zwischenzeit habe ich eine Werft gefunden, die – zumindest nach eigener Aussage – alle Probleme in den Griff bekommen will. Was die Elektronik angeht, so ist offenbar die Hauptschalttafel abgeraucht. Hier hat es wohl tatsächlich einen Kurzschluss gegeben. Die Hauptplatine ist jedenfalls hin und tut es nicht mehr. Scheinbar hat der gute Emilio da doch etwas mehr angerichtet als erhofft. Durch die defekte Haupt- bzw. Steuerplatine, soll auch die Funktion verschiedener Schalter und Anzeigen gestört sein. Sofern die Schalter selbst auch noch einen weg haben, so können diese auch noch getauscht werden.

Die Werft hat nun also erst einmal die Hauptplatine und einen neuen Generator bestellt. In der Werft selbst soll es ausserdem eine eigene Stahlwerkstatt geben, die eine stabile und individuelle Halterung für den Generator anfertigen wird. Leider wird es noch gute 3 Tage dauern, bis alle benötigten Teile da sind. So lange bin ich also zum Nichtstun verdonnert und werde noch ein wenig die Gegend erkunden.

Das wetter ist mässig bis schlecht. Heute Nacht sind hier Böen um die 8-9 durchgezogen. Hat ordentlich gescheppert. Der Hafen (ich liege mittlerweile in der Marina Coruna die irgendwie mit zu der Werft gehört) ist voll mit Booten die zur ARC unterwegs sind und auf besseres Wetter warten. Von daher verpasse ich nicht wirklich etwas. Leider ist das Wetter momentan so, dass es entweder null Wind hat oder wenn, dann gleich 7-9 Windstärken bei 5-6 Meter Welle vor der schützenden Bucht Corunas.

Nun denn .. ich warte ab und harre der Dinge die da kommen. Muss jetzt mal Schluss machen, denn hier im Marina Common Room wo ich gerade sitze, rennt mir eine 3 Zentner-Putzfrau laut singend zwischen den Füssen herum und raubt mir den Nerv. Bis bald .. Ahoi und Adios.

P.S.: Gestern zum ersten mal im Leben Pulpo (Oktopus) gegessen. Sehr lecker und zu empfehlen.

6 Kommentare zu Neues aus Galizien …

  1. nihil

    Bittere Geschichte, ich würde auch ne Ersatzplatine einpacken. Was kosten denn solche Spässe?

    weiterhin Mast und Schotbruch. (beides hatteste ja noch nicht) ;)

    @Holger
    auf dem Photo ist ein Zweimaster. Den Platz gibt es auf der Carpe leider nicht.
    Der Generator dürfte mit der Genua kollidieren.

  2. Bruder

    Hi Bruder,
    Kumpel Emilio scheint wirklich eine Fachkraft gewesen zu sein. Umso besser, dass du nun wohl professionelle Unterstützung erhälst. Mal sehen wwas draus wird. Soll dich auf jeden Fall von allen grüßen. Fabi ist derzeit in England und hat Freizeitstress. Also Bruder. Gönn dir einen zweiten Octi und weiterhin Erfolg.
    Bruder

  3. Holger

    Moin Guido.

    So enttäuschend die augenblickliche Situation für Dich sein mag, so anschaulich ist das hingegen wieder für uns Zuhausgebliebenen. Auch daraus wirst Du bestimmt wieder eine anschauliche Dokumentation gestalten. Dabei wäre es für den Lerneffekt natürlich gut, wenn Du der Ursache auf den Grund gehen könntest. War es Emilio wirklich oder kann es andere Gründe gegeben haben?

    Auf dem einen Foto von heute (bei mir ist das 7 von 8) sieht man hinter dem Schiff mit dem Mastbruch eine Yacht, die den Windgenerator am Mast befestigt hat. Wäre das nicht auch eine Option für Dich? Oder scheust Du dann, dass der Mast evtl. wieder abgebaut werden muss und dann das Innenleben wieder anfängt zu schlagen? Allerdings ist beim Mastbruch dann wohl auch der Generator perdu.

    Apropos Spanisch. Hier noch Audrücke, die Du niemal verwenden solltest aber dennoch hilfreich sein könnten:

    EDIT: Sorry Holger, aber das hat hier nichts verloren. Ich bitte das künftig zu beachten. Gruss Guido

    Lehne jede Haftung dafür ab und betone, dass ich solche Worte eigentlich nicht einmal kenne…..

    Glück auf und weiterhin Viel Erfolg. Das wird schon.

    Holger

  4. Peter

    Hallo Guido,
    anbei ein link zur Seite von Johannes Erdmann. Auf den Fotos kann man gut sehen, wie er den Mast für den Windgenerator befestigt hat. Vielleicht auch eine Idee für deinen Mast? http://www.johannes-erdmann.com/wordpress/2012/04/
    Gruss, Peter

  5. Sven

    Alles wird gut :-) …viele Grüße

  6. Condor

    Nur die Guten haben Glück.
    Bei den extremen Wetterschwankungen verpasst Du also nicht wirklich was, hast ne Werft für Dein Anliegen gefunden und schon in einer knappen Woche soll alles fit sein.
    Puhh, es hätte schlimmer sein können…
    Eine Hauptplatine in der Schalttafel (so wie man es von einem Radio kennt) und dann Seewasser und Salzluft drumrum…
    Da würde ich gleich eine 2te als Ersatz mitnehmen.
    Freut mich echt das sich offenbar alles zum guten wendet.
    Viel Glück
    Der Ingo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


         


Carpe Diem wird betreut von:

              Anzeige