Camaret sur Mer

Geschrieben am 1. August 2014 von

Hallo und viele Grüße aus Camaret sur Mer. Nach 3 Tagen im Hotel in Landerneau, sind wir gestern mit dem Bus zurück nach Camaret sur Mer gefahren, um einen Platz für Carpe Diem klar zu machen. Das hat nun mit einem Tag Verspätung auch tatsächlich geklappt. Anders als im Port de Plaiseance – dem reinen Gäste-Hafen – hat Carpe nun einen Einzelplatz auf dem sie die nächsten Wochen sicher liegen sollte.

Ansonsten geht es mir recht gut. Der Rücken zwickt und zwackt zwar regelmässig aber die ganz starken Schmerzen sind dank Medikamenten halbwegs unter Kontrolle. Störend sind nach wie vor die Sensibilitätsstörungen und die Kraftlosigkeit im linken Bein. Das wird wohl auch noch eine Weile brauchen, bis sich das verbessert. Am kommenden Montag wollen wir nun Richtung Heimat starten. Dort gilt es dann die Beschwerden in Griff zu bekommen und die weitere Vorgehensweise abzuklären. Die von den hiesigen Ärzten angreatene OP will ich wenns geht natürlich vermeiden. Na mal schauen.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch noch einmal für die unzähligen Genesungswünsche und Hilfe-Angebote bei euch bedanken. Das hat mich hier echt überwältigt. Auch geht mein Dank an alle Käufer der ersten 3 Teile der Törn.de-Doku. Gerade heute hat mich Jochen von segel-filme.de angerufen und mir mitgeteilt, dass wir im vergangenen Monat tatsächlich die 1000-Downloads Grenze geknackt haben. Unfassbar … also nochmal DANKE DANKE DANKE. Den neuen Film wird vorausichtlich im November dieses Jahres geben. Also pünktlich zu Beginn der segelfreien Zeit.

Abschliessend möchte ich euch noch eine schöne Segel-Seite ans Herz legen. Unter www.sonnensegler.net findet ihr den Segel-Blog von Nico und Sabrina. Ein nettes Segler-Paar aus Rees, die sich ebenfalls einen Traum erfüllen und mit ihrer Eos um die Welt segelen wollen. Die beiden habe ich ier in Camaret getroffen und kennengelernt. Also, schaut mal rein.

Bis die Tage… Ahoi !

2 Kommentare zu Camaret sur Mer

  1. Ron

    moin moin aus Hamburg,

    kommt ja immer anders als man denkt..( ich kann den Spruch auch nicht leiden aber, bewahrheitet sich doch immer wieder)^^..
    Das klingt ja alles erstmal okay, bleibt doch zu hoffen dass du nicht doch noch unter das Messer musst um diese so behindernde Plage loszuwerden. Nach all dem was du im Logbuch stehen hast , schaut es wohl leider nicht so aus als würden wir gemeinsam im September Wein- trinkend in Holland aufs Wasser schauen,nun.. wieder nen „klasse Spruch“.. aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Wir freuen uns schon auf den neuen Film, wünschen dir dass du schnellstens die Schmerzen los wirst und schicken dir hier die besten Grüße. ahoi, Ron und Leene.

  2. Andreas

    Schön zu hören/lesen, dass es wieder besser geht.
    Auf den neuen Film warte ich schon gespannt.

    Weiterhin gute Besserung, schnelle Genesung und alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


         


Carpe Diem wird betreut von:

              Anzeige